Im Juni 2018 fand die Gründungsveranstaltung des hautnah e.V. im Zeughaus der KG Löstige Geselle statt. Das Zeughaus ist Stammhaus der hautnah-Kleinkunstveranstaltungen.

Das Interesse der Gründungsmitglieder ist die Etablierung einer aktiven, alternativen Kleinkunstszene in Bad Honnef und dem Siebengebirge und der Teilhabe möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger am lokalpolitischen und gesellschaftlichen Geschehen der Kommunen. Hierbei sollen vor allem die Menschen unterstützt werden, die aus vielfältigen Gründen nicht in vollem Maße am Stadtleben teilhaben können.

Gründungsmitglieder

Neben kulturellen Veranstaltungen fördert der Verein vor allem digitale Medienprojekte, die dazu beitragen, dass diese Ziele erreicht werden. So stellt er unter anderem mit “City-Video” (city-video.de) ein Internetportal zur Verfügung, das Videobeiträge über lokale Ereignisse erstellt und über das Internet für Nutzerinnen und Nutzer kostenlos veröffentlicht.

 

 

Satzungszweck von hautnah e.V.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Kleinkunst, im Speziellen des Kabaretts, Schauspiels, der Literatur, Musik und Heimatsprache (rheinische Mundart) als Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung von Kunst und Kultur sowie der Heimatgeschichte in der Region.

Weiterer Zweck ist die Förderung der Altenhilfe durch alternative Medien (Öffentlichkeitsarbeit). Durch seine Tätigkeiten will der Verein immobile Menschen bzw. Menschen mit Handicap durch adäquate Kommunikation und Kommunikationsmittel, beispielsweise digitale Medien und Videonachrichten, an der kulturellen, lokalpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklung der Kommune teilhaben lassen.

“hautnah” – Verein zur Förderung von Kleinkunst und Medien im Siebengebirge e.V.
VR 3618
Sitz: Bad Honnef