hautnah e.V. stellt neues Kleinkunstprogramm und 7Berge.TV vor

v.r. Heino Gröf (Vors. hautnah e.V.), , Peter Monschau (Geschäftsführer KG Löstige Geselle), Renate Mahnke (Vors. Gutenberg Bad Honnef e.V.), Rainer Hombücher (hautnah e.V.)

Am Montag stellte der hautnah e.V. das neue Halbjahresprogramm seines hautnah-Kleinkunstkellers in der neuen MAXX Bar & Lounge vor. Auf neun tolle Abende können sich Comedy-, Kabarett- und Musikfreunde freuen. Außerdem wurde das jüngste Projekt 7Berge.TV präsentiert.

Los geht es im Kleinkunstkeller am 8.3.2019 mit der Open Scene, eine offene Bühne für alle, die gerne vor einem kleinen aber feinen Publikum Musik, Kabarett, Comedy oder Poetry-Slam präsentieren möchten. Für Besucher ist der Eintritt frei.

„Tout est bon“ heißt das Programm von Elke Limbach und Martin Dzulko. Samba, Jazz und Folk mit Gitarre und Mandoline spielen die beiden Lokalmatadore im historischen Gewölbekeller am 29.3. Gleich einen Tag später geht es weiter mit dem deutsch-französischen Du Bérangère Palix und Stephan Bienwald mit Gipsy-Swing, Chansons und Kabarett.

Die Selhofer Pop-Gruppe „Autumn Nights“ gastiert am 5.4. im Kleinkunstkeller und am 12.4. führen die bekannten Poetry Slammer Ella Anschein und Florian Kalff ihr neues Stück „Der alte Mann und das Mädchen“, eine szenische Lesung nach Charles Bukowskis Roman „Das Liebesleben der Hyäne“ auf.

Mit Spannung erwarten die Comedy-Freunde Senay Duzcu am 17.5. in Bad Honnef. Die Deutsch-Türkin bezeichnet sich selbst als „Tochter aus einer klassischen Gastarbeiterfamilie, die jede Schublade sprengt“: Sonderschülerin und Stipendiatin für Hochbegabte; Legasthenikerin mit Architektur-Diplom. Ihr Programmtitel: „Hitler war eine Türkin?!“

Der Juni startet am 7.6. mit Acoustic Fingerstyle, Country, Pop, Rock und Jazz von und mit Markus Segschneider. Vor der Sommerpause lädt Deutschlands jüngster Kabarettist Bernard Paschke am 28.6. zu seinem Programm „Der Tag des jüngsten Gesichts“ ein. Paschke ist Mitglied des renommierten Kabaretts „Leipziger Pfeffermühle“.

Ende des letzten Jahres setzte der hautnah e.V. das vom Land NRW geförderte Videoprojekt 7Berge.TV (7berge-tv.de) um, das zunächst zehn Beiträge der Kunsthistorikerin Renate Mahnke veröffentlicht hat. Unter anderem berichtet die Vorsitzende des Gutenberg e.V. in kurzen Sequenzen über historische Orte und Begebenheiten in und aus Bad Honnef, so beispielsweise den Menzenberg, den jüdischen Friedhof in Selhof oder die Villa Schaaffhausen.

In loser Folge werden weitere Beiträge folgen. Hautnah-Vorsitzender Heino Gröf: „7Berge.TV soll sich zu einer umfangreichen Videogalerie entwickeln, die unsere Heimat filmisch abbildet. Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*